Aufsteigende Mauerfeuchtigkeit

Aufsteigende feuchtigkeitWorin besteht das Phänomen der aufsteigenden Feuchtigkeit im Mauerwerk?

Aufsteigende Feuchtigkeit ist eine der meistverbreiteten Formen der Feuchtigkeit, die sowohl alte als auch neuere Gebäude befallen kann, wenn das Isoliersystem fehlt, nicht ausreichend oder beschädigt ist.

Durch die Kapillarwirkung steigt die Bodenfeuchtigkeit in den Grundmauern auf und zeigt sich durch mehr oder weniger ausgedehnte Schäden an den unteren Mauerpartien (Schimmel, Abblätterungen von Verputz und/oder Anstrich).

Wie hoch die Feuchtigkeit aufsteigt, hängt von mehreren Faktoren ab: vom Vorhandensein von Wasser im Erdreich, von der Porosität und der Feuchtigkeitsaufnahmefähigkeit der Baumaterialien sowie von den saisonbedingten Witterungsbedingungen. Daher kann die Feuchtigkeit während der kalten, regnerischen Jahreszeit höher aufsteigen, weil sie nicht verdunstet.

Wir erklären Ihnen das Phänomen

So wie ein Schwamm durch Kapillare Wasser aufsaugt, geschieht dies auch in diversen Baumaterialien.

Die Ausbreitung der Feuchtigkeit innerhalb der Baumaterialien wird durch die besondere Charakteristik des jeweiligen Materials begünstigt: die Porosität.

Porosität ist die die Eigenschaft eines Materials, Wasser aufzunehmen und es in seinem Inneren aufgrund des physikalischen Phänomens mit der Bezeichnung "Kapillarkraft" weiter zu transportieren.

Der Durchmesser dieser Kapillaren ist für das Ansteigen der Flüssigkeit entscheidend: je dünner die Kapillaren sind, desto stärker wird die Flüssigkeit angesaugt und umgekehrt.

Woran kann man das Phänomen der aufsteigenden Feuchtigkeit erkennen?

An den Mauern lassen sich eindeutige Feuchtigkeitsränder in unterschiedlichen Höhen erkennen, die später zur Verwitterung und Beschädigung des Putzes und der ganzen Mauer – innen wie außen – führen.

Welche Schäden verursacht aufsteigende Mauerfeuchte?

Statische Schäden

Die im Erdreich und im Baumaterial vorhandenen Salze lösen sich im Wasser auf und wandern aufgrund der Kapillarwirkung bis an die Oberfläche.

Während das Wasser verdunstet, bleiben Salze im Mauerwerk zurück.

Die auskristallisierten Salze vergrößern ihr Volumen bis auf das 14-Fache und beschädigen somit Putz und Mauerwerk..

Außer den sichtbaren Schäden leidet auch die Statik der betroffenen Gebäude.

Ästhetische Schäden

Feuchtigkeitsflecken mit hässlichen Rändern, Auftreten von Schimmel, Modergeruch, Abblättern von Putz und Anstrich, Salzausblühungen, Schäden an Möbeln und Einrichtungen aus Holz, abbröckelnder Putz.

Gesundheitsschäden

Der im Putz vorhandene Schimmel ist ein Pilz, der bei Feuchtigkeit gedeiht.

Seine Sporen sind schädlich und können in Schränke und Kleidungsstücke eindringen.

Die durch feuchte und kalte Mauern bedingte hohe Luftfeuchtigkeit im Raum bewirkt – besonders im Winter - eine stärkere Kondensierung und schafft ein ungesundes Raumklima, das für Unbehaglichkeit verantwortlich ist und zu Erkältungen, Nebenhöhlenentzündungen, Halsschmerzen, Arthritis, Rheumatismus usw. führen kann.

Wirtschaftliche Schäden

Übermäßige Heizkosten (wegen kalten Mauern aufgrund von Verdunstung).

Verwendung von Luftentfeuchtern (rund um die Uhr).

Renovierungsarbeiten zwecks Erneuerung von Putz, und Anstrich beschädigden Holzböden, kaputten Möbeln, Tapeten und Teppichböden, sw...

Brachliegende feuchte Räume.

Wollen Sie den Zustand verändern?

Haben Sie schon einiges probiert, um das Problem zu lösen? Wenn ja, was?

 

 

Einige Kunden haben schon vieles probiert, um das Feuchtigkeitsproblem der Mauern im wertvollen Eigenhaus zu lösen.

Haben auch Sie schon mal versucht den Verputz auszutauschen und/oder andere Arbeiten durchzuführen, wobei Sie viel Geld und viel kostbare Zeit umsonst investiert haben?

Ist es Ihnen auch schon passiert, dass ein teurer Sanierputz trotz fachgerechtem Anbringen wieder abgeblättert ist?

Ist es schon vorgekommen, dass Sie einen ausgezeichneten Sanierputz an der Mauer angebracht haben, die Feuchtigkeit dann in der Mauer aber weiter nach oben gestiegen ist und in der Folge der Verputz weiter oben ruiniert wurde?

Möchten Sie den Zustand verändern oder sich mal darüber informieren, welche Möglichkeiten Sie haben Ihr Haus trocken zu legen?

Bevor man die irgendwelche Arbeiten macht die nichts bringen, wäre es jedenfalls gut und sehr sinnvoll mit Gewissheit die Ursache des Problems festzustellen.

 

Gerne können Sie sich an uns wenden, um nach telefonsicher Vorabsprache eine kostenlose und unverbindliche Feuchtigkeitsanalyse durchführen zu lassen. Unsere Telefonnummer lautet:

0039 / 348 / 7911957 oder 0043 / 660 / 79 11 957 oder Mail: kontakte@invertum.eu

 

Sie werden von einem freundlichen und sympathischen Team zuverlässig beraten und können somit eine vertrauensvolle Beratung in Anspruch nehmen. Mehr dazu können Sie auf dieser Internetseite finden:

https://invertum.net/

VORTEILE DURCH TROCKENGLEGTE MAUERN.

Viele Kunden bestätigen, dass trockene Mauern folgende Auswirkungen auf ihr Haus haben:

 

  1. Angenehmerer Aufenthalt im Haus
  2. Angenehmerer Geruch, da kein unangenehmer Modergeruch vorhanden.
  3. Werterhöhung Ihres Gebäudes
  4. Räume mit trockenen Mauern können viel besser genutzt werden.
  5. Nur trockene Mauern können dauerhaft saniert werden.
  6. Gesünderes Wohnen (besser als mit Schimmel befallenen Wänden – bzw. Räumen)
  7. Durch trockene Mauern sind die Mauern wärmer und isolieren besser als nasse Mauern. Dadurch kann sich an der Oberfläche weniger oder gar kein Schimmel mehr bilden.
  8. Deutliche Verbesserung des schimmeligen Modergeruchs.
  9. Schimmel bekämpfen können Sie durch Invertum jedoch nicht, jedoch in Fällen wo die Wand nass und nachher trocken ist, isoliert sie mehr, und es setzt sich weniger oder kein Schimmel mehr an den Wänden nieder.
  10. Ersparnis von Heizkosten. Trockene Mauern isolieren viel besser als feuchte Mauern. Durch trockene     Mauern sind die Kapillaren in der Mauer anstelle mit Wasser mit Luft gefüllt.
  11. Sie können sich die Stromkosten für einen Bautrockner sparen. Bautrockner eignen sich gut für Neubaufeuchtigkeit, jedoch weniger gut zur Beseitigung von aufsteigender Bodenfeuchtigkeit, denn durch das Austrocknen der Räume wird zwar der Verputz trockener, jedoch zieht dieser sofort weitere Feuchtigkeit mit Bodensalzen von der Mauer an, was zu einer Verschlechterung des Mauerfraßes führt.
  12. Die Mauern halten besser und länger, dadurch fallen immer wiederkehrende Verputzarbeiten weg, wodurch man viel Zeit und Geld sparen kann.
  13. Die lästigen immer wiederkehrenden Mauerarbeiten fallen weg. Dabei sind große Geldeinsparungen, weil die Bauteile besser und langfristiger halten.
  14. Man spart sich Geld durch nicht mehr notwendige Reparatur der Feuchtigkeitsschäden (Wiederholung)
  15. Alte Mauern sind wieder stabiler, da der Verputz und Mauerteile nicht mehr abblättern.
  16. Ästhetische Vorteile für alle Häuser,
  17. aber vor allem auch denkmalgeschützte Häuser mit ihren wunderbaren und wertvollen Fresken bleiben dem Besitzer als wichtige, sehr wertvolle architektonische Kulturdenkmäler viel länger erhalten.
  18. Und viele mehr.

 

 

Einzigartig ist die Verwendung von natürlicher Energie zur Entfeuchtung Ihres Hauses!

Es handelt sich um Mauerentfeuchtung mit einem vollkommen natürlichen System, um alte sanierungsbedürftige mit Mauerfraß befallene Steinmauern von der aufsteigenden Bodenfeuchtigkeit bzw. kapillaraufsteigenden Bodenfeuchtigkeit zu befreien. (Kapillaraufsteigende Bodenfeuchtigkeit = in kleinen dünnen Haarröhrchen aufsteigende Feuchtigkeit, die in den Mauern aufsteigen.)

 

Natürlich geht das System auch sehr gut, um Ziegelmauern sowie Betonmauern gegen die aufsteigende Bodenfeuchtigkeit zu schützen. Somit ist es ein System, das perfekt geeignet ist, um denkmalgeschützte Häuser, wie Kirchen, Schlösser, Ansitze oder sonstige antike Häuser, aber auch alle anderen Häuser, die von der aufsteigenden Bodenfeuchtigkeit betroffen sind, davon zu befreien.

 

Vor Ort können wir uns das Problem genau ansehen, um eine entsprechende Beratung zur Mauertrockenlegung – oder Mauerentfeuchtung durchzuführen.  Wichtig ist es uns vorher das Feuchtigkeitsproblem genau untersuchen zu können, um erstens die genauen Feuchtigkeitsursachen festzustellen, und zweitens, um die richtige Lösung für Sie anbieten zu können.

 

Das System der Invertum - Mauertrockenlegung ist sehr gesund für Menschen und Tiere, somit ist es sehr ökologisch, weil es ausschließlich natürliche Energien zur Trockenlegung von Mauern nutzt.

 

Mit der Invertum - Anlage handelt sich um ein Entfeuchtungssystem, das ohne Strom, ohne Chemie, ohne Schneiden, mit natürlicher, sauberer und biologischer Energieform zum Nulltarif wie ein perpetum Mobile arbeitet, um die Mauern, die von aufsteigender Feuchtigkeit betroffen sind, zu entfeuchten. Einmal installiert, arbeitet das Gerät ständig weiter. Daher ist das Trockenlegungssystem mit Invertum auch eine langfristige Lösung!

 

 

Nun einige sehr wichtige Vorteile durch die Nutzung von umweltfreundlicher Energie zur Trockenlegung Ihres Hauses. Viele dieser Vorteile sind einzigartig und erweisen sich als sehr wertvoll und sehr wichtig:

  1. Kein Stromverbrauch
  2. Kein E-Smog
  3. Vollkommen gesunde und sogar biologische Wirkung auf den Menschen und alle Lebewesen.
  4. Für die Trockenlegung, bzw. Entfeuchtung sind keine lästigen Bauarbeiten notwendig.
  5. Kein Lärm und/oder Schmutz zur Trockenlegung der Mauern welche ansonsten bei normalen Bauarbeiten üblich ist.
  6. Geschäftslokale brauchen nicht geschlossen zu werden, was bei Bauarbeiten notwendig wäre. Daher sind KEINE finanziellen Einbußen zu befürchten, weil während der Trockenlegung die Geschäftstätigkeit aufrechterhalten bleiben kann.
  7. Man spart sich Kosten und viel wertvolle Zeit.
  8. Mieter können die Räume trotzdem weiterhin nutzen
  9. Umweltschonend durch die zukunftsorientierte Energie zur Trockenlegung der Mauern.